Rotweine - Weinsuchmaschine mit Informationen, Tipps über Rotwein und Weine

Nutzen Sie unsere Suchmaschine

Roseweine - die leichten Begleiter

Roséweine sind hellrote Weine, die ausschließlich aus Rotweintrauben hergestellt werden. Der Wein färbt sich während des Kelterns nicht dunkel, da durch das rasche Abpressen des Saftes von den Beeren nur geringe Mengen des in den Schalen befindlichen Farbstoffes in den Wein fließen. Rosés werden in fast allen Weinbauländern hergestellt.

In Deutschland ist die Herstellung der Rosé-Spezialität "Weißherbst" sehr verbreitet. Der Weißherbst ist ein Rosé aus deutschen Anbaugebieten, der nur aus einer Rebsorte hergestellt werden darf und den Anforderungen an einen QbA-Wein entsprechen muss. Ein typischer deutscher Weißherbst schmeckt lieblich fruchtig und eignet sich hervorragend als Sommerwein.

Auch in Frankreich erfreut sich der Roséwein besonders im Sommer großer Beliebtheit. Sehr bekannt ist der Tavel-Rosé aus Südfrankreich, der circa 15 km nordwestlich von Avignon im Département Gard hergestellt wird. Die trockenen Roséweine aus der Grenache-Traube sind frische, leicht pfeffrige Weine mit einem konzentrierten Geschmack und höherem Alkoholgehalt, wie sonst für Roséweine üblich. Weitere französische Roséweine werden häufig aus den Rebsorten Pinot Noir, Cabernet -Sauvignon und Gamay hergestellt.

In Österreich ist wohl der Schilcher der berühmteste Roséwein. Sein Name kommt von dem Begriff "Schillern", denn er schillert blassrosa und rot im Glas. Schilcher wird aus der Traube des "Blauen Wildbacher" gewonnen und ist in der Steiermark beheimatet. Er ist ein harmonischer fruchtig-feinsäuerlicher Wein.

Roseweine sollten kühl und in der Regel jung getrunken werden.

Hier haben wir für Sie ein paar ausgewählte Weine

    Unknown column 'Brand' in 'where clause'